Doppelweltmeister Mitch Larkin wird Teil des arena Teams

Neuer Sponsorenvertrag mit australischem Rückenschwimmer

21 SEPTEMBER 2015
Zusammenfassung
Die globale waterinstinct-Marke arena hat einen Sponsorenvertrag mit Mitch Larkin, dem australischen Rückenschwimmer und zweifachen Weltmeister von 2015 abgeschlossen. Die neue Vereinbarung folgt auf das herausragende Abschneiden des 22-Jährigen bei den diesjährigen FINA-Schwimmweltmeisterschaften im russischen Kasan, bei denen er als erster Schwimmer seit 2005 einen Weltmeistertitel sowohl über 100 als auch über 200 Meter Rücken holte. Larkin ist der sechste Australier, der voraussichtlich als Mitglied des Elite-Champions-Teams der Marke arena bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio antreten wird.

Bereits vor der internationalen Schwimmsaison 2014 hatte Larkin vielversprechende Leistungen gezeigt, als er bei den Olympischen Spielen 2012 den Einzug ins Finale über 200 Meter Rücken schaffte sowie 2011 und 2013 an den Weltmeisterschaften teilnahm. Der Gewinn einer bedeutenden internationalen Medaille stand jedoch noch aus. Dies sollte sich vor Ablauf des Jahres 2013 ändern, nachdem er sich in seinen Hauptdisziplinen als ernsthafter Anwärter auf die Podestplätze etabliert hatte. Zunächst gewann er 2014 bei den Commonwealth Games in Glasgow den Titel über 200 Meter Rücken sowie die Silbermedaille sowohl über 50 als auch über 100 Meter Rücken. Auch zusammen mit der 4x100 Meter Lagenstaffel gab es Silber. Darauf folgte der Gewinn von Bronze jeweils über 200 Meter Rücken und der Lagenstaffel in den Pan Pacific Championships an Australiens Goldküste. Schließlich krönte er ein erfolgreiches Jahr mit Gold und Bronze über jeweils 100 und 200 Meter Rücken bei den Kurzbahnweltmeisterschaften in Doha.

Damit hatten sich weitere Erfolge bereits abgezeichnet. Sein rasanter Aufstieg setzte sich 2015 bei den Australian Nationals fort, bei denen er auf dem Weg zu zwei nationalen Titeln im Rückenschwimmen eine persönliche Bestmarke von 53,10 s über die Distanz von 100 Metern setzte. Vier Monate später führte Larkin seine Karriere in Kasan zu neuen Höhen: Bei den Herren gewann er mit dem Doppelsieg über 100 bzw. 200 Meter als einziger Australier Goldmedaillen. Ein Erfolg der zuletzt 2005 vom legendären Rückenschwimmer Aaron Peirsol erzielt worden war. Über 100 Meter Rücken verbesserte Larkin seine persönliche Bestzeit sowohl in seiner Vorrunde (52,50 s) als auch im Halbfinale (52,38 s) – und setzte dabei neue Ozeanienrekorde – bevor er in einem sehr engen Finale den Sieg mit einem hauchdünnen Vorsprung in 52,40 s davontrug.

Über 200 Meter Rücken stellte er sodann in seinem Halbfinale erneut einen Ozeanienrekord auf (1:54.29). Diese Meisterleistung wiederholte er anschließend im Finale mit der achtbesten Zeit der Geschichte (1:53.58) und brach dabei eine 17 Jahre währende US-amerikanische Dominanz in diesem Wettbewerb.

Larkin lebt in Brisbane, wo er mit seinem Coach Michael Bohl im St. Peters Western Club trainiert. Im arena-Eliteteam der Champions wird er künftig zusammen mit seinen australischen Landsleuten Cate und Bronte Campbell, James Magnussen, Emily Seebohm und Thomas Fraser-Holmes antreten.

„Ich bin begeistert davon, mit einer so starken Marke wie arena anzutreten“, sagt Larkin. „In den letzten Jahren hat das Unternehmen wirklich neue Standards bei Wettbewerbsanzügen gesetzt. Deshalb ist die Zusammenarbeit in diesem Stadium meiner Karriere ein absoluter Gewinn für mich. Nun freue ich mich darauf, mit arena noch ein Stück weiterzukommen, insbesondere nachdem wir uns auf Rio vorbereiten.“

„Mitch war in Kasan der herausragende Leistungsträger auf der australischen Teilnehmerliste der Herren. Ihn nun in der arena-Riege begrüßen zu können, heißt, dass wir einen großartigen Fang gemacht haben“, kommentiert Giuseppe Musciacchio, General Manager of Brand Development bei arena, die Partnerschaft. „Nachdem seine Karriere an Fahrt gewinnt, sehen wir unserer Zusammenarbeit mit Spannung entgegen. Dabei wird sich unsere gemeinsame Ausrichtung angesichts der Tatsache, dass Rio bereits in knapp einem Jahr stattfindet, noch weiter intensivieren. Diese Vereinbarung markiert zudem einen weiteren Fortschritt bei unserer aktuellen Expansion nach Australien. Hierbei handelt es sich offensichtlich um einen der weltweit größten Märkte des Schwimmsports. Mit Mitch‘s Landsleuten, den Geschwistern Campbell, Emily Seebohm – die in Kasan ebenfalls den Doppelsieg im Rückenschwimmen erzielte – mit Thomas Fraser-Holmes sowie mit James Magnussen, der nach einer Operation nun wieder an seiner Fitness arbeitet, haben wir dort in jüngster Zeit Top-Erfolge erzielt. Zusammen mit seinen talentierten nationalen Mitstreitern im Team freuen wir uns darauf, Mitch bei der Umsetzung seines großen Potenzials in Rio und darüber hinaus zu unterstützen.“

Pressekontakte
Download PDF
Download PDF
Pressemitteilungen