Swim the Big Blue Expedition betritt neue arena

23 APRIL 2015
Zusammenfassung
Die internationale Schwimmsportmarke arena ist offizieller Ausrüster von „Swim the Big Blue“. Die britische Expedition führt den Schwimmer Ben Hooper (GBR) in 2.786 km quer über den Atlantik: von November 2015 bis Januar 2016 geht es von Dakar (Senegal) bis Natal (Brasilien). Für das Extremabenteuer hat arena einen bahnbrechenden Schwimmanzug entwickelt, der Haie abschrecken und das Risiko von Angriffen minimieren soll.

Der Anzug wird erstmals im August im offenen Wasser getestet, wenn Hooper (36) im Rahmen seines Trainings von Rom nach Sardinien schwimmt. Weitere Einzelheiten über den Schwimmanzug werden in den kommenden Monaten enthüllt. 

Giuseppe Musciacchio, Brand Development Manager bei arena, sagt: „Das ist eine unglaubliche und historische Ausdauerleistung, die perfekt zu unserer ‚water instinct‘-Markenphilosophie passt. Wir freuen uns darauf, unseren neu entwickelten Schwimmanzug im Einsatz zu sehen und Ben und die ‚Swim the Big Blue‘-Expedition als Ausrüster zu unterstützen.“ 

Zu dem neuen Schwimmanzug fügt Greg Steyger, Global Category Manager for Racing bei arena, hinzu: „Wir entwickeln einen speziellen Schwimmanzug für Ben, der ihm helfen wird, mit den Herausforderungen seines epischen Abenteuers – darunter Haie und Nesselquallen - umzugehen.“

Swim the Big Blue

Die „Swim the Big Blue“-Expedition verspricht eine der größten menschlichen Ausdauerleistungen aller Zeiten zu werden. Hooper, Vater eines Kindes und aus Gloucestershire stammend, will als erster Mensch vom afrikanischen Festland nach Südamerika schwimmen. Der ehemalige Soldat und Polizist, wird bis zu zwölf Stunden am Tag schwimmen und es mit zehn Meter hohen Wellen, Quallen, Haien, fliegenden Fischen sowie der sengenden Sonne am Äquator zu tun bekommen. Begleitet wird er von einem Boot und 15 Meeresexperten, Dokumentarfilmern, Meeresbiologen, Sportwissenschaftlern und Medizinern. Auch ein unabhängiger Beobachter ist mit dabei, um die Messungen des Teams zu kontrollieren. Dazu gehört die Berechnung der Abdrift in den Ruhephasen, die bei der Schwimmstrecke berücksichtigt werden muss.

Das große Ziel ist, dass Hooper als erster Mann eine vollständige Überquerung von Festland zu Festland macht – von der Hafenstadt Dakar im Senegal bis Natal im Nordosten Brasiliens – eine Luftliniendistanz von 2.786 Kilometern.

„Swim the Big Blue“ unterstützt über gesammelte Spenden SOS-Kinderdörfer, Maggie’s Cancer Care Centres, Addaction (Behandlung von Drogen- und Alkoholkranken) und die Plastic Oceans Foundation (POF), eine gemeinnützige Organisation, die den Plastikmüll in den Meeren reduzieren will.

Hartes Training für Hooper

Hoopers hartes Trainingsprogramm umfasst sechs Tage die Woche Ausdauer, Sprints, Krafttraining und Radfahren. Er ist derzeit in den USA, wo er mit dem Freiwasserschimmer Ous Mellouli trainiert. Hooper wird im Juni um die Insel Key West in Florida herumschwimmen: Eine weitere Möglichkeit den neuen Schwimmanzug testen. 

Hooper: „Ich freue mich unglaublich über das Engagement von arena. Die Marke entwickelt zukunftsweisende Technologien und wir teilen die Liebe zum Wasser und den gleichen ‚water instinct‘.“ Mit der Hilfe und Unterstützung von arena können wir zeigen, dass nichts unmöglich ist.“

Weitere Informationen zu der „Swim the Big Blue”-Expedition gibt es unter www.swimthebigblue.com.

Pressekontakte
Download PDF
Download PDF
Pressemitteilungen